Adventskonzert der Chöre

Sechs verschiedene Chöre und Musikgruppen gestalteten beim traditionellen Konzert am dritten Advent ein abwechslungsreiches und stimmungsvolles Programm in der Schlosskirche in Philippsthal.

Zwischendurch sorgte Pfarrerin Rita Stückrad-Frisch für adventliche Meditation und bezeichnete die Lieder als das „Echo auf das Gloria der Engel“.

Die Kantorei Kreuzberg unter Leitung von Kantorin Barbara Matthes thematisierte mit ihren Liedbeiträgen den Advent, indem sie einen Bogen von der Finsternis hin zum Licht und zur Freude schlug und mit dem modern arrangierten „Macht hoch die Tür“ von Rupert Gottfried Friedberger beeindruckte.

Der Frauenchor unter Leitung von Petra Lotz legte seinen Schwerpunkt auf fröhlich vorgetragene Volksweisen und der Gesangverein Heimatlied aus Heimboldshausen erfreute unter Leitung von Karola Herrmann ebenfalls mit traditionellem Liedgut.

Thomas Martens präsentierte mit dem Männerchor Philippsthal eine besonders stimmungsvolle Variante des bekannten „Hallelujah“ von Leonard Cohen, wobei er selbst am Flügel und ein weiterer Sänger auf der Gitarre begleiteten. Außerdem brachten die Männer wie auch der Posaunenchor unter dem Dirigat von Martens in gewohnt flotter Weise Potpourris bekannter Melodien. Ein Höhepunkt in den Reihen des Posaunenchors war die Ehrung von Jürgen Eichler, die Rita Stückrad-Frisch vornahm. Sie dankte ihm für mehr als 45 Jahre engagierten Mitwirkens, auch als Chronist und in der Jugendarbeit, im Philippsthaler Posaunenchor und somit im Dienst der Kirche.

In zwei verschiedenen Formationen trat das Blockflötenensemble – ebenfalls unter Barbara Matthes – auf. So zeigten die jüngsten Mitglieder mit einer Hirtenmelodie souverän, wie gut sie schon mit ihren Instrumenten umgehen können. Die Hauptgruppe erfreute mit den fröhlichen Klängen des „Come let us rejoice unto our Lord“ von William Byrd und leitete mehrfach mit ihrem Choralvorspiel zum Gesang der Gemeinde über, denn auch die wurde aufgefordert, selbst singend einzustimmen. Ein gemeinsames „Macht hoch die Tür“ rundete das facettenreiche Konzert ab. (Fin)

Getagged mit: